Seniorenfußball - Bezirk Donau

Altheim Kanzach Oberdischingen Seekirch Ehinger Marktplatz

 

 
 

Bezirksmeisterschaft (Donau) 2006

SV Dürmentingen besiegt SF Kirchen 4:2 n.V. im Endspiel

Dürmentingen, den 12. Mai 2007

Abteilungsleiter Udo Bachhofer wird vom Senioren-Staffelleiter Ian Diggance zum Sieg gratuliert

Weitere Bilder

SV Dürmentingen ist Senioren-Bezirksmeister 2006. In einem hochkarätigen Endspiel, das die beste Werbung für den AH-Fußball bot, setzte sich SV Dürmentingen gegen die Sportfreunde aus Kirchen mit 4-2 nach Verlängerung durch. Somit revanchierte sich Dürmentingen für die Niederlage gegen Kirchen im Endspiel der Hallen-Bezirksmeisterschaft im vergangenen März und holte sich den Pokal zum zweiten Mal nach 2004.

Zwei topbesetzten AH-Mannschaften trafen aufeinander am Samstag in Dürmentingen. Unter der souveränen Leitung von Thomas Preuß vom SV Bolstern lieferten sie ein spannendes Spiel auf höchstem Niveau.

Dürmentingen machte den besseren Anfang und ging in der 18. Minute durch Markus Riedmüller in Führung, nachdem er die Kirchener Abwehr ausspielte und Kirchens Torwart Ian Diggance keine Chance ließ. Kirchen versuchte seinen guten Form vom Halbfinalespiel zu finden, aber der letzte Biss fehlte. Klare Chancen aufs Tor waren selten, obwohl Kirchen dem Ausgleich näher war als Dürmentingen einem zweiten Treffer.

Nach dem Wechsel drängte Kirchen aufs Dürmentingener Tor und wurde in der 48. Minute belohnt, als Thomas D’Ettorre den Ausgleich mit einem satten Schuss erzielte. Kirchen hatte nun die Oberhand, die heraus gespielten Chancen konnten aber nicht verwertet werden. Dürmentingen spielte ein Konterspiel und ging in der 58. Minute erneut in Führung. Einen Schuss von Markus Riedmüller aus 5 Metern schein der zweite SFK-Schlussmann Dietmar Betz gehalten zu haben, den Ball ließ er aber aus den Fingern über die Torlinie gleiten.

Kirchen stürmte weiter und hatte zunächst einen größeren Anteil am Spiel, aber das starke Dürmentingen Zusammenspiel verunsicherte die Kirchener Verteidiger, die sich zu unnötigen Fehlern hinreißen ließen. Als die zahlreichen Heimfans bereits einem Dürmentingener Sieg feierten, schlug Thomas Majer eine mustergültige Flanke von der rechten Seite, und Reiner Schrode markierte den Ausgleich in der 76. Minute mit einem Kopfball aus dem Stand ins lange Toreck. Kirchen hatte den Sieg sogar auf dem Fuß, aber die sichtlich geschockte Dürmentingener Abwehr hielt fest.

In der ersten Hälfte der Verlängerung erspielten sich die Sportfreunde weitere Tormöglichkeiten. in der 87. Minute zögerte Harald Thurner zu lange und Dürmentingens Torwart verhinderte eine Kirchener Führung mit einer starken Parade.

In der 91. Minute ging Dürmentingen wieder in Führung. Ein schnell ausgeführter Freistoß überrumpelte die SFK-Abwehr und Markus Riedmüller markierte seinen Hattrick, allerdings aus einer stark abseitsverdächtigen Position. Kirchen gab aber nicht auf, und Dürmentingen musste Schwerstarbeit in eigenem Sechzehner leisten. In der etwas hektischen Schlussphase sah Reiner Schrode (SF Kirchen) die rote Karte wegen Beleidigung.

Das Glück lag am heutigen Tag auf Dürmentingener Seite, und nach einem Konter kurz vor Spielende (98.) war Spieler des Tages Markus Riedmüller wieder zur Stelle mit einem flachen Schuss zum Endstand von 4:2.

Bei der Übergabe des Pokals durch Senioren-Staffelleiter Ian Diggance bedankte sich SVD-Abteilungsleiter Udo Bachhofer bei beiden Mannschaften für ein großartiges Spiel, und erklärte, seine Mannschaft sei nach der Endspiel-Niederlage natürlich hoch motiviert ins Spiel gegangen, aber auch die glücklichere Mannschaft gewesen.

Im voll besetzten Sportheim feierten anschliessend beide Mannschaften mit ihrem großen Anhang. Die Freundschaft zwischen den beiden Vereinen wurde in einer tollen Atmosphäre mit viel Gesang untermauert. Der wahre Sieger war heute ganz deutlich der AH-Fußball im Bezirk Donau.

(für die großen Versionen einfach auf die Bilder klicken)

Endspielkameraden - AH-Bezirksmeisterschaft 2006

 

 

 

© Copyright 2007 Ian Diggance
Alle Rechte vorbehalten